fbpx

Rückblick Mai 2020: Alles neu macht der Mai

„Alles neu macht der Mai“ so begann ich meinen Newsletter und berichtete gleich von zwei Neuigkeiten. Denn zum einen habe ich meine Webseite veröffentlicht und zum anderen hat mein noch frischer Newsletter einen Namen bekommen. Aber Webseite und Newsletter waren noch nicht alles im Mai! Es sind noch einige neue Ideen entstanden und wie ich direkt ins TUN überging, kannst du in meinem Rückblick lesen.

Die Webseite ist online...

Wenn ich die Parallele zu einer Reise ziehe, dann ist das Erstellen einer Webseite vergleichbar mit dem Erkunden einer Großstadt. Die Möglichkeiten sind unendlich und etwas orientierungslos probierte ich einfach mal aus. Die unbekannten Begriffe wie Blogseite, statische Seite, Footer, primärer Header, Widgets und Plugins wurden nach und nach vertraut. Karina Schuh ließ schneller neue Fotos von mir entstehen als ich dachte und das Projekt Webseite entwickelte sich zügig vorwärts. Zum Glück hatte der Mai einige Feiertage und durch die Corona-Zeit fiel so mancher Termin am Abend aus, so dass dafür Zeit blieb. Auch wenn vieles außerhalb meiner Komfortzone lag, so kam ich im Rückblick betrachtet erstaunlich ins TUN.

Webseite im Mai 2020

…und die Schneckenpost ist da  – WOW

Mein Newsletter ist nicht wirklich alt, vielleicht einen Monat. Aber im Mai sollte er nun einen eigenen Namen bekommen. Die Schneckenpost. Anfang Mai plante ich auch noch, den Newsletter monatlich zu schreiben. Kaum war der erste Newsletter mit seinem neuen Namen verschickt, erhielt ich die unterschiedlichsten Rückmeldungen in mein Postfach.

Von „sieht gut aus“ und „schön gemacht“ bis hin zu „es ist zwar Muttertag, aber der ist zu lang“ und „zu viele Info’s“. Zwei Wochen später schrieb ich bereits den Nächsten. Um mich auch mal mit einer Landingpage zu befassen, bastelte ich mir an zwei Abenden eine Anmeldeseite für meinen Newsletter auf die Webseite und schrieb mutig: 14-tägig.

Neue Idee und noch mehr TUN – mein Online-Kurs fürs Reisebudget

Sabine meldete sich bei mir. Wir lernten uns Anfang Januar in einem Online-Kurs kennen, um Norwegisch zu lernen. Wir sprachen oft über das Reisen und wie man die Finanzen dafür unter einen Hut bekommt. Dabei erzählte ich ihr von meinem Konzept und wie ich das schon seit Jahren für meine Familie und mich mache.

Sie meldete sich also bei mir und in meinem Blog-Beitrag Reisebudget planen – der Haushaltsplan als Grundlage kannst du mehr dazu lesen, worum es konkret ging. Auf jeden Fall war diese kleine Zusammenarbeit der Startschuss für meine nächste Idee: Reisebudget fest im Griff – ein Onlinekurs. 

Einen kostenfreien Beta-Kurs hatte ich schließlich im Februar im Rahmen meines SOMBA-Programms erstellt und gehalten. Im Februar ging es 4 Wochen lang um „Nachhaltiges Reisen“, aber durch Sabine wurde mir bewusst, dass der erste Schritt nun einmal ein Reisebudget ist. Ohne Budget keine Reise. Eigentlich logisch und mit Budget kenne ich mich aus.

Ich beließ es nicht nur bei der Idee, sondern machte Nägel mit Köpfen und ging direkt ins TUN über: Ich legte ein Datum fest und veröffentlichte das Formular zur Anmeldung. Im Juni geht es los und die Anmeldungen zu meinem ersten Webinar werden täglich mehr. Die Aufregung steigt, die Vorfreude ebenso. Sei dabei und melde dich an! 

Unsere Entscheidung für den Sommer: Harz, Kyffhäuser und Teutoburger Wald

Im Mai waren aber nicht nur Ideen rund um mein Online-Business gefragt. Es stellte sich die Frage, was wir mit rund 4 Wochen Urlaub machen, wenn das Reisen komplizierter ist wie in diesem Jahr? Norwegen war geplant, aber das haben wir nach und nach abgesagt und aus unseren Köpfen ziehen lassen. Schließlich schnappten wir uns die Deutschland-Karte und suchten unsere weißen Flecken. In 30 min war es entschieden: Auf in den Harz, auf in Richtung Kyffhäuser und in den Teutoburger Wald. Die Basis wird ein Wohnmobil sein. Möglichst autark sein, war unser Ziel. Die Fahrräder kommen mit, ebenso der Anhänger für den Hund und unsere Füße sind zum Glück immer dabei. Inzwischen laufen die ersten Recherchen und wir sind gespannt, was wir entdecken werden.

Fazit Monatsrückblick Mai 2020

Die Erfahrungen mit dem Mailprogramm vom Newsletter wie auch mit meiner Webseite zeigen mir einmal mehr, dass ich vieles lernen kann. Es braucht den berühmten ersten Schritt sowie ein wenig Unterstützung von anderen. Und was braucht es noch? Etwas Entscheidendes: das TUN!

"Und was braucht es noch? Etwas Entscheidendes: Das TUN!"

Ausblick Juni 2020

Im Juni steht der Launch meines ersten Online-Kurses an. In meinem Webinar am 17.06. zeige ich meine Vorgehensweise, die ich für alle unsere Reisen anwende. Im Kurs sind dann die Teilnehmer gefragt und es startet sofort mit TUN. Schließlich soll nach zwei Wochen das Budget für die Traumreise geplant sein. Ein Überblick über die Kosten im Alltag (und für die nächste Steuererklärung) gibt es dabei inklusive.

Unsere Urlaubsvorbereitungen werden im Juni zunehmen und ein gewisser Schulalltag wird wieder einkehren. Wir sind gespannt, wie die Zeit bis zu den großen Ferien verlaufen wird. 

Neben meinem eigenen Webinar freue ich mich im Juni ganz besonders auf die nächste große Veranstaltung meines Business-Coachs Sigrun. Vom 15.06.-19.06. steht Next Normal an. Ich konnte schon einen kleinen Eindruck erhaschen, um was es alles gehen wird und wer dabei sind wird, so dass jetzt schon klar ist: DAS WIRD GIGANTISCH!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.